AdEx Solutions

Cloud Transformation & Adoption – Leistung dann, wenn Sie sie brauchen

Schnelleres Wachstum, eine höhere Flexibilität sowie kürzere Reaktionszeiten: Insbesondere moderne Cloud Lösungen gelten heutzutage als die Treiber innerhalb der digitalen Transformation. Gleichzeitig verringern diese technologischen Lösungen die Markteintrittshürden für Wettbewerber signifikant und ermöglichen ihnen, ihre Produkte und Dienstleistungen schneller und global anzubieten.

Dabei ist der Weg in die Cloud keine Angelegenheit der IT-Abteilung allein. Vielmehr kann die Cloud-Migration nur dann gelingen, wenn die Neuorganisation in den Bereichen Business, Organisation und Prozesse sowie IT-Architektur im Gleichgewicht ist. Um den Weg in die Cloud daher erfolgreich zu beschreiten ist die Betrachtung des gesamten Unternehmens und aller Fachabteilungen notwendig. Dieses Gleichgewicht ist der Schlüssel zu den Vorteilen, welche die Cloud bietet und die Unternehmen für das Bestehen am Markt benötigen.


CLOUD COMPUTING IM ALLTAG

Cloud Transformation & Migration beschreibt dabei den Wechsel von On-Premise-Lösungen hin zu (hybriden) Cloud Technologien, welche dem Unternehmen vor allem flexible und bedarfsgerechte Computingservices (Server, Speicher, Datenbanken, Software oder künstliche Intelligenzen) bereitstellt. Dabei bietet diese Form der Datenbereitstellung und -verarbeitung bereits heute eine Vielzahl von Vorteilen. Je nach Auslastung lassen sich benötigte Kapazitäten dynamisch bereitstellen; die Abrechnung erfolgt nach der tatsächlichen Nutzung (pay-per-use) und auch die langfristige Bindung in Form von starren Lizenzbedingungen entfällt in den allermeisten Fällen.

Insbesondere durch hochflexible und bedarfsorientierte Einsatzmöglichkeiten diverser Cloud Plattformen stehen diese Vorteile den Unternehmen vom Start weg zur Verfügung und ermöglichen einen sofortigen Mehrwert:

  • Bedarfsgerechte Nutzung
    Kurzfristige Anpassung des fallspezifischen Kapazitätsbedarf auf Grundlage der jeweiligen Erfordernisse und Gegebenheiten.
  • Ausnutzung von Größenvorteilen
    Durch das nutzungsabhängige pay-per-use-Modell profitieren Anwender von den Größenvorteilen der Anbieter und damit von niedrigeren Preisen.
  • Verursachungsgerechte Kosten
    Investitionskosten in eigene Server oder Rechenzentren entfallen beim Outsourcing, da nur Kosten für tatsächlich genutzte Leistungen anfallen.
  • Produktivitätssteigerung
    Durch die zeitnahe Bereitstellung der IT-Ressourcen werden Agilität und Tempo erhöht, was den Aufwand für Entwicklung, Tests und damit einhergehende Kosten verringert.
  • Globale Skalierung
    Anwendungen können weltweit parallel in Betrieb genommen werden und in Minutenschnelle die globale Reichweite erhöhen.
  • Höchster Sicherheitslevel
    Richtlinien, Technologien und Steuerelemente auf höchstem technischem Niveau tragen dazu bei, die Sicherheit der Cloud Anbieter weiter über die der Unternehmen zu heben und ebenso, die Daten, Apps und Infrastruktur ihrer Kunden vor potentiellen Bedrohungen zu schützen.

 

ARTEN VON CLOUD COMPUTING

Nicht alle Clouds sind gleich und nicht jede Art von Cloud Computing ist für jedes Unternehmen geeignet. Verschiedene Modelle, Typen und Dienste wurden entwickelt, um die Lösung anzubieten, die den diversen Kundenanforderungen am meisten entspricht.

Öffentliche Cloud

Öffentliche Clouds befinden sich im Besitz externer Cloud-Dienstanbieter, wie Microsoft Azure oder Amazon Web Services, und werden von diesen ausgeführt. Die Computingressourcen, wie Server und Speicher, werden vollumfänglich über das Internet bereitgestellt. Sämtliche Hardware-, Software- und andere unterstützende Infrastrukturkomponenten sind Eigentum des Cloudanbieters und werden von diesem verwaltet.

Private Cloud

Bei einer privaten Cloud werden die Cloud Computing-Ressourcen exklusiv von einem einzigen Unternehmen genutzt. Private Clouds können sich physisch im lokalen Datencenter des Unternehmens befinden. Einige Unternehmen nutzen jedoch auch die Leistungen externer Dienstanbieter, um ihre private Cloud zu hosten. Bei privaten Clouds werden die Dienste und Infrastrukturkomponenten in einem privaten Netzwerk verwaltet.

Hybrid Cloud

Hybrid Clouds sind eine Kombination aus öffentlichen Clouds und privaten Clouds, die über Technologien für eine gemeinsame Nutzung von Daten und Anwendungen verbunden sind. Die Hybrid Cloud erlaubt es Daten und Anwendungen, sich zwischen privaten und öffentlichen Clouds zu bewegen. Dadurch bietet sie Ihrem Unternehmen mehr Flexibilität, zusätzliche Bereitstellungsoptionen und trägt zur Optimierung Ihrer bestehenden Infrastruktur, Sicherheit und Compliance bei.

 

SERVICEMODELLE DES CLOUD COMPUTING

Die meisten Cloud Computing-Dienste lassen sich in vier grundlegende Kategorien unterteilen: IaaS (Infrastructure-as-a-Service), PaaS (Platform as a Service), SaaS (Software-as-a-Service) und serverloses Computing. Da diese Kategorien aufeinander aufbauen, werden sie mitunter als Cloud Computing-Stack bezeichnet.

IaaS (Infrastructure-as-a-Service)

Bei IaaS, der einfachsten Kategorie von Cloud-Computing-Diensten, werden die IT-Infrastruktur – Server und virtuelle Computer, Speicher, Netzwerke Betriebssysteme – eines Cloudanbieters in Anspruch genommen und nutzungsbasierte Gebühren für diese Dienste entrichtet.

PaaS (Platform-as-a-Service)

Bei PaaS handelt es sich um Cloud Computing Dienste, die eine bedarfsgesteuerte Umgebung für Entwicklung, Tests, Bereitstellung und Verwaltung von Softwareanwendungen bieten. Mit einer PaaS-Lösung wird die schnelle Entwicklung von Web-Apps oder mobilen Apps vereinfacht, ohne dass Sie sich Gedanken um die Einrichtung oder Verwaltung der zugrunde liegenden Infrastruktur aus Servern, Speichern, Netzwerkkomponenten und Datenbanken machen müssen, die für die Entwicklung benötigt werden.

SaaS (Software-as-a-Service)

SaaS ist eine Methode zur Bereitstellung von Softwareanwendungen über das Internet. Die Bereitstellung erfolgt nach Bedarf und in der Regel im Rahmen eines Abonnements. Bei SaaS werden Softwareanwendungen und zugrunde liegende Infrastrukturen von Cloudanbietern gehostet und verwaltet. Auch alle Wartungsaufgaben (z. B. das Aufspielen von Softwareupgrades und Sicherheitspatches) werden von den Cloudanbietern übernommen.

Serverloses Computing

Das serverlose Computing weist Gemeinsamkeiten mit PaaS auf und konzentriert sich auf das Erstellen von App-Funktionen. Dabei entfällt jedoch der Zeitaufwand für die kontinuierliche Verwaltung der dafür erforderlichen Server und Infrastruktur. Der Cloudanbieter übernimmt das Setup, die Kapazitätsplanung und die Serververwaltung. Serverlose Architekturen sind hochgradig skalierbar und ereignisgesteuert. Sie setzen Ressourcen nur dann ein, wenn eine bestimmte Funktion verwendet oder ein bestimmter Trigger ausgelöst wird.

 

Wie unterstützt AdEx Solutions Sie bei dem Thema Cloud Computing?

Unser Service Portfolio umfasst u.a. folgende Leistungen:

  • Design der auf Ihr Unternehmen und Ihre Situation passenden Cloud-Szenarien
  • Unterstützung bei der Auswahl der passenden Cloud-Anbieter
  • Optimierung Ihrer Service Organisation für die gewählten (Hybrid-) Cloud-Szenarien
Nachricht senden
Schliessen
Zum Seitenanfang